rss
0

Challenge Woche 3: Suchmaschinenoptimierung, WordPress und Website Feintuning

Optimierung WordPress Website

Optimierung WordPress Website

In der 3. Woche habe ich weiter an der Website gearbeitet. Im Zentrum standen vor allem die Offpage Suchmaschinenoptimierung und natürlich das Schreiben neuer Inhalte. Ausserdem habe ich ein paar neue WordPress Plugins installiert und auch sonst am Feintuning der Website gearbeitet.

Ich bin wirklich gespannt, wo so eine Nischenseite in 13 Wochen landen kann. Vor allem die Inhalte und die Suchmaschinenoptimierung werden dabei eine entscheidende Rolle spielen. Insgesamt glaube ich aber nicht, dass ich mit der neuen Seite schon mit dem Ablauf der Challenge in einigen Wochen nennenswerte Einnahmen erzielen kann. 50 Euro/Monat sind da meines Erachtens eher utopisch. Ich möchte das nicht nur auf die fehlende Zeit reduzieren. Viele Maßnahmen greifen eher langfristig und mit dem kurzfristigen Pushen von Nischenseiten habe ich wenig Erfahrung. Aber genau dazu ist die Challenge ja da: Erfahrungen sammeln.

Ein Wort zu den anderen Teilnehmern: Es gibt viele gute Ideen, bei denen ich deutlich besseres Potential sehe als bei meiner gewählten Nische. Da sind zum Teil echte Experten am Werk. Bei einigen anderen Teilnehmern sehe ich bei der Nische kaum einen Unterschied zu einem Blog. Ich hatte mir bei der Teilnahme aber vorgenommen, eine Nischenseite zu erstellen, die dann ohne großen Pflegeaufwand (also keine wöchentlichen Artikel usw.) so stehen bleibt und Einnahmen generiert. Die Idee ist dann, solche Seiten zu wiederholen und Fehler beim zweiten oder dritten Mal nicht mehr zu machen. Erfahrene Affiliates sagen ja immer wieder, dass man viele Nischenseiten mit überschaubarem Aufwand erstellen sollte und anschließend laufen lassen muss. Weniger lukrative Seiten sollten dann schnell wieder offline gehen. In Summe bleiben aber einige Seiten hängen, die mit sehr überschaubarem Aufwand Einnahmen generieren. Bei einem Blog mit regelmäßig neuem Inhalt trifft das natürlich eher weniger zu. Aber okay, so hat jeder Teilnehmer so seine Vorstellungen. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse in einigen Wochen und auch auf den Weg dorthin!

Inhalte

Ich möchte bei etwa 20-30 Seiten Inhalt landen. Ich habe mich dazu entschlossen, so schnell wie möglich diese Seiten online zu haben und nacheinander Inhalte zu erweitern. Das hat den Vorteil, dass man die Seiten schon mal promoten kann. Auch wenn noch nicht alles perfekt ist. Ich werde mich bei meiner Seite auf Themen rund um Online Rechnungen konzentrieren. Dazu gehört ein Anbieter- und Preisvergleich, die Vorteile von solchen Diensten und auch der grundsätzlich zu erwartende Funkionsumfang. Ich möchte aber auch ein wenig über Software as a Service allgemein berichten. Einfach weil es mich persönlich sehr interessiert. Wenn die Seite gut läuft, werde ich langfristig auch andere Online Services für Kleinunternehmen hinzufügen. Ob auf dieser oder einer anderen Nischenseite wird sich dann zeigen.

Tipps zum Artikel schreiben:

Suchmaschinenoptimierung

Im Weblog-ABC habe ich schon einige Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung geschrieben, die ich hier gerne noch einmal verlinke:

In dieser Woche habe ich mich auf die Offpage Suchmaschinenoptimierung konzentriert. Dabei geht’s hauptsächlich darum, Links von anderen Seiten zu bekommen. Nichts ist wertvoller, als Empfehlungen von anderen Websites. Wenn auf eine fremde Seite hingewiesen wird, muss der Inhalt gut sein. So die Schlussfolgerung von Google & Co, die immer noch Bestand hat und richtig ist. Meines Erachtens sind diese Backlinks das A und O einer jeden Seite. Im Weblog-ABC habe ich schon einige Tools zum Backlink Check vorgestellt. Im Wesentlichen ist es wichtig, viele Follow Backlinks (da sind die guten Links, denen Google auch tatsächlich folgt) zu erhalten. Das ist aber einfacher geschrieben als in die Tat umgesetzt. Backlinks zu kaufen finde ich nicht gut, das mag Google nicht und es kommt für mich weder für Weblog-ABC noch für irgendwelche Nischenseiten in Frage. Wenn ich mich richtig erinnere, ist es in der Challenge auch nicht erlaubt.

Zum Aufbau von Traffic habe ich im Bericht mehr Besucher auf meiner WordPress Website viele Tipps gegeben. Aber auch im Artikel Website in 15 Schritten bekannt machen habe ich einige Vorgehensweisen beschrieben. Die Serie Website erstellen stellt in einem eigenen Teil auch Traffic Tipps vor. Diese Tipps sind auch die Grundlage beim Aufbau von Traffic für meine neue Nischenseite!

Ich habe einige User bei Frage und Antwort Portalen. Dort habe ich Fragen zu Online Rechnungen beantwortet und dabei auch auf meine Nischenseite hingewiesen. Wichtig ist aber, dass auch die Fragen ohne den Link beantwortet werden. Ansonsten wäre das für mich nichts anderes am SPAM und das möchte ich unter allen Umständen vermeiden. Die erwähnten Portale sind Stern und Gute-Frage. Außerdem habe ich ein wenig recherchiert und viele gute Blog Artikel zu diesem Thema gefunden. Den ein oder anderen (immer sinnvollen) Kommentar habe ich auch hinterlassen. Zunächst einmal habe ich in dieser Woche nicht darauf geachtet, dass es sich um die gute Seite der Macht, also um Follow Links handelt. Es ist ohnehin meines Erachtens unglaubwürdig, wenn eine Seite nach 2 oder 3 Wochen schon solche Links vorweisen kann. Die kommen erst mit der Zeit!

WordPress

Der Einsatz von Plugins ist ein Muss. Sie machen das Webmaster Leben zum Teil sehr viel leichter. Bei einer Nischenseite gehört ein Plugin zur Maskierung der Links (leider) dazu. Das sagen zumindest alle erfahrenen Affiliates. Ich habe mich für Smart Links entschieden, ein sehr gutes und stabiles WordPress Plugin. Das Tool sorgt dafür, dass Links quasi über meine eigene Seite auf die Zielseiten umgeleitet werden. Die Besucher meiner Nischenseite können den tatsächlichen Link also nicht sehen. Anscheinend sorgt das bei vielen Besucher dafür, dass man auf solche Links eher klickt als auf direkt zu erkenndende Affiliate Links. Na ja, ich halte davon sehr wenig, möchte aber im Umkehrschluss auch eine kommerziell erfolgreiche Nischenseite aufbauen. Daher muss ich dieses Spielchen notgedrungen mitmachen. Ansonsten habe ich mich gegen WP-SEO entschieden, da es sich bei dem tollen Plugin von Sergej Müller um ein kostenpflichtiges Plugin handelt. Ich habe schon in das Theme investiert und möchte eigentlich keine weiteren Kosten entstehen lassen. Gute Alternativen sind im Artikel die besten SEO Plugins beschrieben. Ich habe mich aber mit WordPress SEO für ein relativ neues Plugin entschieden. Ich möchte das Tool einfach mal ausprobieren und vielleicht in einigen Wochen hier im Weblog-ABC über meine Erfahrungen damit berichten. Natürlich muss auch ein SPAM Plugin her. In diesem Bereich habe ich mich für AntiSPAM Bee entschieden.

Website Feintuning

Im Grunde habe ich diese Woche viele unsichtbaren Dinge erledigt. Neben Offpage Optimierung sind das vor allem auch WordPress interne Tätigkeiten. Eines habe ich schon gelernt: Mit einem bereits auf die deutsche Sprache eingestellten Theme hätte ich mir einiges an Aufwand sparen können.

Am Design zu feilen hat mich auch einiges an Zeit gekostet. Aber okay, das hat auch Spaß gemacht.

Fazit Woche 3

Die Website füllt sich immer mehr mit Inhalten. Die Anfragen zu Partnerprogrammen laufen zum Teil noch. Das ist aber auch nicht so zeitkritisch, denn meine Nischenseite ist für die Suchmaschinen noch so gut wie unsichtbar. Es wurden bisher so gut wie gar keine Besucher über Google & Co auf die Nischenseite geschickt. Es wird mich bestimmt auch noch 2-3 Wochen Zeit kosten, bis sich daran etwas ändern wird. Mehr Inhalt und mehr Suchmaschinenoptimierung werden dabei hoffentlich helfen.

Bildquelle: © frank peters – Fotolia.com

Mehr über den Autor

Andreas ist Senior Projektmanager in einem der weltweit größten Softwareunternehmen. Nebenbei ist er freier Dozent und lehrt an Fachhochschulen die Themen "Internationales Projektmanagement" und "Softwarearchitektur". Hier im Weblog-ABC gibt Andreas regelmäßig Webmaster, Affiliate und SEO Tipps. Mehr über Andreas und Weblog-ABC.

Social Media - Den Artikel empfehlen!

Kommentare geschlossen.