rss
7

Veröffentlichung der Blogeinnahmen: Ja oder Nein?

Selbstaendig-im-Netz hat gestern einen sehr schönen Artikel veröffentlicht, der sich mit dem Thema Veröffentlichung der Blog Einnahmen beschäftigt. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und meine Meinung zu diesem Thema sagen.

Hier im Weblog-ABC profitiere ich von der Veröffentlichung meiner Blogeinnahmen. Warum?

  1. Mehr Besucher – In diesem Jahr sind bis jetzt knapp 1.000 Besucher (Quelle: Google Analytics) über die Berichte zu den Blogeinnahmen ins Weblog-ABC gekommen. Für einen relativ neuen Blog sind das viele Besucher, die ich nicht missen möchte.
  2. Gute Verlinkung – Die Berichte zu den Blogeinnahmen werden Monat für Monat von anderen Bloggern verlinkt. Das ist gut und bringt weitere Besucher. Da es auch vom Thema her zur Website passt stimmt auch die Zielgruppe.
  3. Passend zum Blog Thema – Wie gesagt, die Veröffentlichung der Einnahmen passt zum Thema hier im Weblog-ABC. Eines meiner Ziele ist, mit dem Bloggen nennenswerte Einnahmen zu erzielen. Ich möchte, dass mich meine Leser auf diesem Weg begleiten. Aus meinen Fehlern können andere vielleicht lernen und von meinen Tipps hoffentlich auch. Ich berichte über alles, was mit den Themen Website aufbauen und Geld damit verdienen zu tun hat. Ob es sich um Suchmaschinenoptimierung, Affiliate Marketing oder einfach nur Social Media Themen handelt. Zu allen Themen habe ich Erfahrungen gesammelt, die ich mit den Lesern teilen möchte. Die Einnahmen gehören dazu. Das alles ist der Mehrwert von Weblog-ABC. Bis jetzt sieht alles sehr vielversprechend aus und ich bleibe am Ball. Mal sehen, wo mein Blog und die Einnahmen in einigen Jahren stehen.
  4. Umstrittenes Thema – Das Thema „Blogeinnahmen veröffentlichen“ ist sehr umstritten. Umstrittene Themen sind immer gut und sorgen gerade bei noch relativ neuen Websites für etwas mehr Traffic.
  5. Transparenz – Volle Transparenz im Weblog-ABC. Dazu zählen auch die Einnahmen.
  6. Motivation für mich selbst. – Man will sich schließlich verbessern, d.h. die Einnahmen sollen steigen. Die eigenen Einnahmereports motivieren mich zusätzlich.

Sicherlich muss ab einem gewissen Einkommen darüber nachgedacht werden, ob die Veröffentlichung der Einnahmen noch sinnvoll ist. Nachahmer, Neider usw. können sehr unangenehm sein. Die meisten wirklich erfolgreichen Blogger veröffentlichen ihre Einnahmen nicht. Das ist zwar sehr schade, ich kann es durchaus auch nachvollziehen.

Wie ist eure Meinung dazu?

Mehr über den Autor

Andreas ist Senior Projektmanager in einem der weltweit größten Softwareunternehmen. Nebenbei ist er freier Dozent und lehrt an Fachhochschulen die Themen "Internationales Projektmanagement" und "Softwarearchitektur". Hier im Weblog-ABC gibt Andreas regelmäßig Webmaster, Affiliate und SEO Tipps. Mehr über Andreas und Weblog-ABC.

Social Media - Den Artikel empfehlen!

Kommentare und Trackbacks (7)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Hi Andreas,

    ich finde es toll, dass Du die Einnahmen veröffentlichst und gerade bei Deinem Thema macht es ja absolut Sinn. Das gibt dem Blog das gewisse Extra. Gerade für die Leute, die über Nacht im Internet reich werden möchten, ist das eine gute Lektion: es braucht eben seine Zeit, bis man sich ein solides Einkommen erarbeitet hat.

    Grüße,

    Robert

    • Andreas sagt:

      Hallo Robert,
      vielen Dank. Stimmt, über Nacht wird niemand reich im Internet. Das werden die Weblog-ABC Blogeinnahmen schön belegen. Harte Arbeit und viel Ausdauer ist notwendig. Mal sehen, wo ich in 12 Monaten stehe. Bin gespannt!

      Gruß Andreas

  2. Viel Erfolg weiterhin. Ich bin froh, dass es auch ein paar seriöse Blogs zum Thema Geld verdienen gibt. Bei den meisten anderen stellen sich einem ja die Zehennägel hoch ;-)

  3. Tim sagt:

    Ich finde es auch super… habe selber einen jüngeren (und auch einen deutlich älteren) Blog als deinen, mit dem ich das gut vergleichen kann (auch wenn es teilweise andere Quellen sind)… Mach ruhig weiter damit… :)

  4. Ulrike sagt:

    Da sind die Meinungen sehr unterschiedlich. Ich würde es nicht machen , bringt zwar mehr Besucher durch Neugier, aber auch sehr viele Neider und Missgunst. Da ist mir der Preis zu hoch.
    Und reich werden durchs Internet (…..) ich kenne keinen , außer GOOGLE :-)

    • Andreas sagt:

      Hallo Ulrike,
      ja, erfolgreiche Blogger berichten immer wieder von Problemen mit Neid. Bei meinen geringen Einnahmen kann ich zum Glück (oder leider?) noch nicht davon berichten. Viel Erfolg mit Deinem Blog!
      Gruß Andreas