rss

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/index.php on line 15

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/banner468.php on line 1
2

Neue Lieferanten Suchmaschine

Die Idee und das Produkt sind ausgesucht oder ein bestehendes Unternehmen möchte prüfen, ob andere Lieferanten in Frage kommen. Gerade Gründern bereitet die Suche nach geeigneten Lieferanten oft Schwierigkeiten, aber auch etablierte Unternehmen haben oft Probleme mit der Auswahl der richtigen Lieferanten.

Wie finden Unternehmen die besten Lieferanten?

Jeder geht bei der Suche nach Lieferanten anders vor. Es gibt viele gute Messen, die Händler mit Lieferanten zusammenbringen sollen. Wem das vorerst zu viel Aufwand ist, der kann über eine Internetrecherche schon mal die ersten Lieferaten in Augenschein nehmen. Im Internet läßt sich auch gut herausfinden, welche Produkte konkurrierende Händler im Sortiment haben. Schnell lassen sich der Produktname und auch der Hersteller von Waren identifizieren und über das Internet läßt sich dann auch leicht eine erste Anfrage stellen. Auf der Suche nach Lieferanten sollte auf jeden Fall auch die Industrie- und Handwerkskammer (IHK) einbezogen werden und auch Auslandshandelskammern (AHK) geben viele Informationen zur Produktbeschaffung bei ausländischen Unternehmen, die auch in Deutschland tätig sind oder zumindest Waren nach Deutschland ausliefern.

Lieferanten Suchmaschine

Lieferanten SuchmaschineDeutsche Unternehmen nehmen jedes Jahr durchschnittlich 10 neue Lieferanten in den Partnerpool auf. Laut Studie erfolgt die Suche mittlerweile meist über das Internet, auch wenn die Suchmaschinen keine geeigneten Funktionen zur Lieferantensuche zur Verfügung stellen. Google & Co sind eher darauf ausgelegt, Informationen für Endverbraucher zu finden. Daher müssen Händler bei der Suche Zugeständnisse machen. Diese Lücke soll von der Suchmaschine Lieferanten.de geschlossen werden. Das Potential ist gross, zumal sich schon nach wenigen Wochen über 1.000 Lieferanten mit mehr als einer Million Produkten bei der Lieferantensuchmaschine angemeldet haben. Ich habe die Suchmaschine für einige Keywords getestet und finde, dass die Qualität der Treffer gut ist. In einem meiner Tests zum Keyword Canon Objektive waren die Treffer völlig konträr, auch wenn ich bei Google noch Großhandel zum Keyword hinzufüge. Die Hersteller haben auch die Möglichkeit, weiterführende Informationen zu den Produkten wie Abbildungen, Produktvideos und Produktkataloge im System zu hinterlegen.

Dass die Lieferantensuchmaschine für Einkäufer von gewerblichen Unternehmen kostenlos zur Verfügung steht, wird auch dabei helfen, die Seitenimpressionen in die Höhe zu schrauben. Das hilft widerrum den Herstellern, ihre Produkte zu vertreiben.

Fazit

Ich bin gespannt, wie sich die Suchmaschine weiter entwickeln wird. Vieles wird davon abhängen, wie schnell sich weitere Hersteller anschließen und ob sich das Geschäftsmodell für den Betreiber der Suchmaschine auch wirtschaftlich rechnen wird. Meines Erachtens werden vor allem kleinere Online-Händler dieses Angebot nutzen.

3

Blog Einnahmen und Statistik September 2011

Im September habe ich 5 Artikel veröffentlicht, die insgesamt etwas mehr als 5.000 Besucher ins Weblog-ABC gelockt haben. Den meisten Traffic erhalte ich nach wie vor von Google. Im vergangenen Monat habe ich ein paar Kleinigkeiten am Theme verbessert und auch viele ältere Links auf Nofollow gesetzt. Das wurde notwendig, weil ich darauf von Anfang an nicht so geachtet hatte und sich im Laufe der Monate viele externe Links angesammelt hatten. Im kommenden Monat möchte ich Zeit, die mir zum Bloggen bleibt, wieder mehr in neue Artikel investieren. Dann sollte ich mein Nahziel 6 Tausend Besucher und 10 Tausend Seitenimpressionen auch bald erreichen.

Blog Einnahmen September 2011

Im September habe ich 127,70 Euro (Vormonat: 143,80 Euro) mit Weblog-ABC eingenommen. Im Vergleich zum Vormonat sind die Einnahmen ungefähr gleich geblieben.

Die meisten Einnahmen erziele ich mit Affiliate Marketing Netzwerken. Hier die Einnahmequellen im Detail:

  • Affiliate Marketing: 79,25 Euro
  • AdSense: 13,45 Euro
  • Bezahlte Posts: 15 Euro
  • Direktvermarktung: 20 Euro

Unter den Partnerprogrammen laufen nach wie vor Superclix und Backlinkseller (Partnerlinks) am besten.

Zugriffsquellen

  • Suchmaschinen: 3.741 (72,90%)
  • Direkte Zugriffe: 695 (13,54%)
  • Verweis-Websites: 580 (11,30%)
  • Sonstiges: 116 (2,26%)

Weblog-ABC Besucher- und Einnahmen Statistik

Monat Besuche Seitenzugr. Seiten/Besuch Abspr.rate Ø Besuchszeit Einnahmen
September 5.132 9.290 1,81 76,25% 01:28min 127,70 Euro
August 5.296 9.072 1,71 76,15% 01:22min 143,80 Euro
Juli 4.854 8.856 1,82 72,87% 01:41min 149,52 Euro
Juni 4.427 7.464 1,69 75,83% 01:31min 126,75 Euro
Mai 4.527 7.952 1,76 74,97% 01:27min 115,33 Euro
April 4.481 7.908 1,76 74,58% 01:31min 155,76 Euro
März 5.482 9.131 1,67 76,61% 01:24min 195,48 Euro
Februar 4.974 8.961 1,80 74,45% 01:39min 168,29 Euro
Januar 4.773 8.320 1,74 74,75% 01:45min 130,49 Euro
Dezember 4.386 7.230 1,65 75,13% 01:39min 125,38 Euro
November 4.882 7.977 1,63 73,56% 01:42min 123,87 Euro
Oktober 4.769 8.187 1,72 74,19% 01:47min 110,18 Euro
September 4.479 7.534 1,68 72,85% 01:44min 138,71 Euro
August 4.509 7.585 1,68 73,83% 01:47min 82,37 Euro
Juli 3.756 6.822 1,82 73,14% 02:02min 88,07 Euro
Juni 3.056 5.370 1,76 73,92% 02:00min 94,63 Euro
Mai 2.881 4.805 1,67 73,10% 01:28min 53,34 Euro
April 2.925 5.323 1,82 72,03% 01:59min 42,77 Euro
März 2.844 4.978 1,75 71,94% 02:08min 18,60 Euro
Februar 3.182 5.406 1,70 72,19% 01:43min 16,10 Euro
Januar 2.066 3.476 1,68 71,25% 01:38min 14,96 Euro

Artikel zum Geld verdienen als Blogger

Beliebte Artikel im September 2011

Fazit und Ausblick

Im Oktober habe ich mir vorgenommen, etwas mehr Artikel zu schreiben. Das sollte die Besuchszahlen auf über 6.000 Besucher und mehr als 10.000 Seitenaufrufe schrauben.

Hier geht’s zu den vergangenen Blog Einnahmen und Statistik Berichten.

0

(K)eine Werbung im Blog?

Der heutige Webmasterfriday wirft die Frage nach Werbung im Blog auf. Es geht dabei allerdings nicht um die Sicht der Blogger, sondern vielmehr um die Wahrnehmung der Besucher. Ist Werbung ein notwendiges Übel?

Warum Werbung?

Werbung im BlogEin Blog bedeutet viel Aufwand. Neue Artikel, Design Änderungen und Social Media Aktivitäten lassen sich nicht in wenigen Minuten erledigen. Spätestens wenn ein Blog etwas bekannter ist und eine gewisse Anzahl an Besuchern täglich im Blog vorbeischaut machen sich (fast) alle Blogger Gedanken, wie sie die Seiten am besten monetarisieren können. Meistens wird dann auf die laufenden Kosten für Hostingpartner usw. hingewiesen und so die Werbung den Lesern schmackhaft gemacht. Natürlich ist die Aussage grundsätzlich nicht falsch, aber dennoch halte ich von solchen Statements nichts. Es ist nicht verwerflich, wenn man mit einem Blog Geld verdienen möchte. Dieser Gedanke schließt ja nicht aus, dass auch Wert auf gute Artikel, tolles Design und auch auf viele Stammleser gelegt wird. Dosiert angebrachte Werbung sollte meines Erachtens heutzutage im Internet keinen mehr stören. Okay, lästige Werbung wie automatische Pop-Ups beim Betreten von Seiten oder auch die automatische Verlinkung von bestimmten Keywords mit Werbung (das nennt sich In-Text Werbung oder so ähnlich) sollte vermieden werden. Zuviel Werbung ist auch nicht angebracht. Aber nochmal: Dosierte Werbung finde ich okay.

Was empfinden die Leser als Werbung?

Werbung im BlogDiese Frage ist entscheidend. Empfinden Besucher Affiliate Links als Werbung? Ist in meinem Post zu WordPress SEO Plugins ein Textlink auf wpSEO (ein sehr gutes SEO Plugin) störende Werbung oder eine gute Ergänzung des Artikels? Da hat sicher jeder seine eigene Meinung. In den USA werden gute Artikel von den Besuchern oft belohnt und es wird teilweise gezielt über Affiliate Links eingekauft. Es schadet niemandem. Der Käufer zahlt nicht mehr, der Blogger freut sich über die Provision und der Verkäufer freut sich über viele Affiliate Links, die für ihn einen guten Vertriebskanal darstellen. Die Provisionen sind im Vergleich zu der Kosten für den Aufbau eines eigenen Vertriebs vergleichsweise gering. Okay, dennoch klicken die meisten mit Absicht gerade nicht auf Affiliate Links. Ich schließe mich da selbst nicht aus!

Werbung ja, aber wo?

Zu viele Werbeflächen sind ein No-Go. Leider gibt es viele Webmaster, die es übertreiben. Das führt dann leider dazu, dass Plugins wie Firefox Add-On AdBlock Plus eingesetzt werden. Mit solchen Tools merken die User viele lästige Werbeflächen gar nicht mehr. Zu viel Werbung schreckt auch die Besucher ab und ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass es nicht seriös wirkt. Werbung in der Sidebar oben und am Artikelende stört allerdings kaum jemanden. Auch im Header oben rechts haben sich die meisten Besucher an Banner gewöhnt. Das Problem ist höchstens, dass die Werbung an diesen Stellen schon gar nicht mehr richtig wahrgenommen wird. Wie auch immer, die Besucher stört es meines Erachtens nicht.

Fazit

Ich möchte mit dem Bloggen Geld verdienen und habe mich entschieden, hier gut dosiert Werbeflächen einzustreuen. Ich experimentiere dabei nicht und schalte Werbung nur an üblichen Stellen. Übertreiben werde ich es aber niemals, da die Besucher immer an erster Stelle stehen sollten. Dann klappt’s auch mit den Werbeeinnahmen!

Werbung im Blog

0

Website erfolgreich aufbauen – Teil 14: Nachhaltigkeit

Die Serie Website erfolgreich aufbauen besteht aus 15 Teilen und beschreibt den erfolgreichen Aufbau einer Website.

Mit den Artikeln möchte ich meine Erfahrungen rund um das Erstellen und Betreiben von Weblog-ABC weitergeben!

Der 14. Teil beschreibt, warum Webmaster immer auf die Nachhaltigkeit achten sollten.

Inhalt der Serie Website erfolgreich aufbauen

  1. Teil 1: Vorbereitende Maßnahmen
  2. Teil 2: Zielgruppe definieren
  3. Teil 3: Auswahl der Plattform
  4. Teil 4: Anspruchsvolles Design
  5. Teil 5: Inhalt strukturieren
  6. Teil 6: Ziele setzen
  7. Teil 7: Artikel schreiben
  8. Teil 8: Artikel und Website Promotion
  9. Teil 9: Traffic Tipps
  10. Teil 10: Suchmaschinenoptimierung
  11. Teil 11: Mehrwert für die Besucher im Auge behalten
  12. Teil 12: Statistiken auswerten
  13. Teil 13: Social Media
  14. Teil 14: Nachhaltigkeit anstreben
  15. Teil 15: Website Wachstum ist das A und O

Teil 14: Nachhaltigkeit

In Bezug auf eine Website ist unter Nachhaltigkeit zu verstehen, dass die Seite (das kann sowohl eine Website als auch ein einzelner Artikel sein) auch noch lange nach dem Erstellen einen Mehrwert liefert. Im folgenden ein paar Beispiele, welchen Mehrwert Seiten liefern können:

Besucher kommen über Suchmaschinen

Gerade bei guten Artikeln in einem Blog kommen die Besucher über Suchmaschinen oft erst einige Wochen oder sogar Monate nach der Erstellung der Seite. Andere Webmaster finden die Informationen interessant und setzen Links auf die Seite. Das widerrum erhöht die Relevanz der Seite bei Google & Co, was zu mehr Suchmaschinen Besuchern führen dürfte. Es kann durchaus auch sinnvoll sein, ältere Artikel von Zeit zu Zeit mit neuen Informationen zu versorgen. Bei meinen Posts Tools zum Backlink Check und Webseiten Analyse Tools wird es z.B. Zeit, neu hinzugekommene Tools zu ergänzen.

Stammleser

Ein Blog lebt von seinen Besuchern. Je mehr die Besucher sich am Blog Leben beteiligen, desto besser. Wer wünscht sich nicht viele Kommmentare, RSS Feed Abonnenten, Re-Tweets, Twitter Follower und Facebook Fans. Bei der Blog des Jahres Wahl oder ähnlichem dürfen die Leser auch gerne für den Blog abstimmen. Viele Leser schreiben im Laufe der Zeit auch Gastartikel. Dabei handelt es sich um eine Win Win Situation. Ein Blog erhält frischen Inhalt und der Schreiber des Gastartikels kann einen (wertvollen) Backlink zur eigenen Seite ergattern, seinen Bekanntheitsgrad steigern oder einfach nur eine Information im Netz verbreiten. Stammleser sorgen auch dafür, dass eine Website oder ein Blog auch auf anderen Seiten bekannt gemacht wird. Ich erhalte über Google Alerts immer wieder E-Mails mit Hinweisen, dass Links zum Weblog-ABC irgendwo gesetzt wurden. Die Leser erinnern sich an Artikel und posten dann auch schon mal in einem Forum einen Link, weil ein Weblog-ABC Post gerade zu einer Diskussion in einem Forum passt. Das ist nur ein Beispiel von vielen. Es entstehen viele zum Teil wertvolle Backlinks, das Ranking von Weblog-ABC steigt bei Google & Co und ich bin motiviert für weitere Artikel. Stammleser erreicht man nur durch gute Inhalte, während man bei den Suchmaschinen schon etwas mit Optimierung tricksen kann. Anders ausgedrückt: Ein Blog mit vielen Stammlesern muss qualitativ hochwertige Inhalte haben. Ich habe noch keine Ausnahmen von dieser Regel gesehen. Die Stammleser lassen sich übrigens gut über Lesercharts.de verfolgen. Allerdings erscheinen dort nur Webseiten, die mit einer kurzen E-Mail um Aufnahme gebeten haben.

Passives Einkommen

Die Generierung von passivem Einkommen passt vielleicht nicht zu 100% hier rein, dennoch möchte ich hier kurz darauf eingehen. Wer z.B. ein eBook zum Download anbietet, hat damit ein Ziel. Ich habe es eigentlich noch nie erlebt, dass ein eBook ohne Anmeldung zum Newsletter oder Affiliate Links kostenlos zum Download angeboten wird. Darüber ist übrigens auch überhaupt nichts einzuwenden, zumal ein gutes eBook auch nicht von heute auf morgen erstellt ist und viel Aufwand bedeutet. Zurück zum Ziel. Das Ziel ist z.B. bei vielen eBooks, dass die Anzahl der Newsletter Abonnenten damit in die Höhe getrieben werden soll. Der Newsletter widerrum kann ein mächtiges Marketing Instrument sein und für andere Ziele eingesetzt werden. Nervige Newsletter helfen den Versendern bei der Generierung von passivem Einkommen und gute Newsletter binden die Abonnenten durch echte News langfristig an eine Website, was widerrum gut für die Nachhaltigkeit ist.

Fazit: Nachhaltigkeit einer Website

Wie erreichen Webmaster die Nachhaltigkeit einer Website? Das geht nur über guten Inhalt. Idealerweise kommt noch ein gutes Design der Seiten hinzu. Nicht zu vergessen ist auch die Präsenz in Social Media Diensten wie Google+, Facebook und Twitter. Es kann auch nichts schaden, aktiv an Social Media News Diensten teilzunehmen und dort Gastartikel zu schreiben oder einfach nur auf eigene Inhalte hinzuweisen. Wichtig ist auch die Interaktion mit den Besuchern. Kommentare zu beantworten gehört dazu, aber auch Kontaktanfragen sollten nicht ignoriert werden. Langfristig helfen diese Maßnahmen dabei, eine nachhaltig gute und weit verbreitete Website aufzubauen.

0

30 Freie Premium WordPress Themes

Bei einer Website spielt das Design eine grosse Rolle und die meisten Blogger spielen auch gerne mit den Themes. Hier im Weblog-ABC habe ich mittlerweile schon drei mal das Theme geändert. Nicht unbedingt weil es notwendig war, sondern vor allem weil es Spaß gemacht hat. Gerade in den Anfangsmonaten war ich eigentlich ständig auf der Suche nach dem „optimalen“ WordPress Theme. Dabei bin ich auf viele gute Quellen mit optisch und funktionell ansprechenden WordPress Themes gestoßen.

In diesem Artikel möchte ich 30 freie Premium WordPress Themes vorstellen, die ich persönlich gut finde!

Arras Theme

Arras Theme: Demo | Download

Bueno Theme

Bueno Theme: Demo | Download

Newspress

Newspress: Demo | Download

Magilas

Magilas: Demo | Download

Mimbo Magazine

Mimbo Magazine: Download

Grey

Grey: Demo | Download

Nublu

Nublu: Demo | Download

Ophion

Ophion: Demo | Download

Yellow-Magazine

Yellow-Magazine: Demo | Download

iTheme2

iTheme2: Demo | Download

Manifesto

Manifesto: Demo | Download

Yamidoo

Yamidoo: Demo | Download

Aparatus

Aparatus: Demo | Download

Shaped

Shaped: Demo | Download

Delle

Delle: Demo | Download

News More

News More: Demo | Download

Smacks

Smacks: Demo | Download

Phone Gadget

Phone Gadget: Demo | Download

Fines

Fines: Demo | Download

Serge

Serge: Demo | Download

Calve

Calve: Demo | Download

Shop Store

Shop Store: Demo | Download

Lodge

Lodge: Demo | Download

Business Firm

Business Firm: Demo | Download

Elegant Grunge

Demo | Download

Matatag

Demo | Download

Google Chrome

Demo | Download

The Latest

Demo | Download

Schertype Mag

Schertype Mag: Demo | Download

Red Accent

Red Accent: Demo | Download

So, das waren meine 30 freie Premium WordPress Themes. Ich hoffe, es ist etwas für euch dabei!

Weitere gute Quellen für WordPress Themes