rss

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/index.php on line 15

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/banner468.php on line 1
5

Die besten Keywords finden – Zusammengeschrieben oder getrennt?

In der Serie Die besten Keywords finden gehe ich ausführlich auf die Auswahl der Keywords ein. Ein interessanter Aspekt ist dabei, ob das Keyword zusammen oder getrennt geschrieben wird.

Ist Suchmaschinensoftware, Suchmaschinen Software oder Suchmaschinen-Software das bessere Keyword?

Eins vorab, alle 3 Keywords werden von Google & Co unterschiedlich interpretiert. Sehen wir uns zunächst einmal die Google Suchergebnisse zu diesem Keyword an.

1. Suche nach suchmaschinensoftware
Top 5 Suchergebnisse bei Google Deutschland:

  1. www.myengines.net
  2. www.suchmaschinen-software.de
  3. www.crawlersoft.de
  4. www.eintragssoftware-total.de/suchmaschinensoftware-free.html
  5. www.nebel.de/…/FreieSuchmaschinensoftware.html

2. Suche nach suchmaschinen software

  1. www.myengines.net
  2. www.crawlersoft.de
  3. www.hello-engines.de
  4. www.suchmaschinentricks.de/software
  5. www.suchmaschinen-software.de

3. Suche nach suchmaschinen-software

  1. www.myengines.net
  2. www.crawlersoft.de
  3. www.suchmaschinen-software.de
  4. www.eintragssoftware-total.de/suchmaschinensoftware-free.html
  5. www.hello-engines.de

Fazit: Die Ergebnisse ähneln sich duraus, die Reihenfolge ist aber bei allen 3 verschiedenen Keywords verschieden. Gleich bleibt nur Platz 1 in der Liste für die 3 Keywords. Wer jetzt sagt: „Die Ergebnisse sind doch ähnlich, daher kann man die verschiedenen Schreibweisen getrost ignorieren!“, dem muss ich leider sagen: „Du musst noch viel lernen!“. Es ist riesengroßer Unterschied, ob ein Keyword auf Platz 1, 3 oder 10 steht. Schon die ersten 3 Plätze unterscheiden sich gewaltig hinsichtlich der Besuchszahlen, die über die Suchmaschinen vermittelt werden.

Hello-Engines ist vermutlich die beste und bekannteste Software zur Suchmaschinenoptimierung einer Website. Sucht man nach suchmaschinensoftware erscheint das Produkt der Firma Acebit noch nicht einmal in der Top 5. Bei den beiden anderen Suchbegriffen ist Hello-Engines in der Top 5 vertreten.

Die Beispiele verdeutlichen, dass es von großer Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung ist, ob zwei Keywords zusammen, mit einem Bindestrich getrennt oder einfach auseinander geschrieben werden. Es gibt keine Regel, die besagt, wie Keywords geschrieben werden müssen. Sicher ist nur eins: Die Suchmaschinen betrachten diese Keywords jeweils als völlig unterschiedliche Keywords. Daher müßt ihr euch überlegen, mit welcher Kombination ihr gefunden werden möchtet.

Folgende Fragen helfen bei der Entscheidung:

  • Nach welchem Keyword würde ich selbst suchen? Meistens ist die Antwort auf diese Frage auch identisch mit dem Suchvolumen pro Monat. Natürlich möchte jeder bei einem Keyword weit vorne stehen, nach dem auch am meisten gesucht wird. Manchmal ist es aber auch ratsam, ein weniger populäres Keyword zu wählen.
  • Wieviel Konkurrenz gibt es mit welchem Keyword? Gerade bei noch nicht so bekannten Websites ist es oftmals klüger, ein weniger umkämpftes Keyword zu wählen. Da ist die Chance größer, weiter vorne in den Suchergebnissen zu stehen. Das bringt dann unterm Strich vermutlich mehr Besucher als bei einem umkämpften Keyword auf Seite 27 in den Suchergebnissen zu stehen. Leuchtet ein, oder?

Ihr sucht eher nach „Software Suchmaschinen“? Hier die Top 5 Treffer von Google Deutschland:

  1. www.hello-engines.de
  2. www.myengines.net
  3. www.suchmaschinentricks.de/software
  4. www.agentwebranking.de/de
  5. www.suchmaschinen-software.de

Das sind ganz andere Ergebnisse als bei „Suchmaschinen Software“. Das wundert euch? Dann freut euch auf den nächsten Teil dieser Serie. Darin gehe ich näher auf die Reihenfolge der Keywords ein!

0

Viral Marketing Kampagnen

Viral MarketingViral Marketing wird oft auch als Viralwerbung oder Virusmarketing bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine spezielle Form des Marketings, die soziale Netzwerke und Medien nutzt, um auf eine Marke, ein Produkt oder eine Kampagne aufmerksam zu machen. Die Botschaft verbreitet sich rasend schnell über virale Medien. Das ist so ähnlich wie bei einem biologischen Virus. Der springt auch rasend schnell von Mensch zu Mensch. Selbst die Computerviren verteilen sind innerhalb von wenigen Minuten auf vielen Tausenden Rechnern. Der Hauptunterschied im Vergleich zur klassischen Werbung ist, dass sich eine Information über Viral Marketing von selbst verbreitet.

Das Viral Marketing bedient sich vieler viraler Kanäle, um eine Nachricht zu veröffentlichen. Blogs, Micro Blogging Dienste wie Twitter, YouTube, Facebook, Xing und sonstige soziale Netzwerke sind sehr weit verbreitete Kanäle, die sich hervorragend für Viral Marketing eignen. Man kann Viral Marketing Kampagnen mit der berühmten eierlegenden Wollmilchsau vergleichen. Eine erfolgreiche Kampagne verspricht gigantischen Erfolg. Mehr dazu weiter unten im Text. Rasend schnell verbreiten sich die News über die genannten Web 2.0 Dienste. Ein interessantes YouTube Video kann schnell über eine Million Views haben. Von der Jagd nach möglichst vielen Xing Kontakten halte ich überhaupt nichts. Ich akzeptiere dort nur Personen, mit denen ich beruflich tatsächlich viel zu tun habe. Das hat meinem Ego bis jetzt noch nicht geschadet. Mal sehen, vielleicht verfalle ich ja auch irgendwann dem Wahn und frage bei allen möglichen Leuten an, ob sie mit mir über Xing in Kontakt bleiben wollen. Das muss ja irgend eine Faszination auf die Menschen ausüben, sonst würden das nicht so viele tun. Wie auch immer, über mein Xing Profil kann ich indirekt eine Million Menschen mit einer Nachricht erreichen. Das ist enorm und es kann sich jeder selbst ausrechnen, was man damit alles erreichen kann.

In einer erfolgreichen Viral Marketing Kampagne verbreitet sich eine Nachricht, die als kleiner Schneeball anfängt, innerhalb kürzester Zeit und wird zur riesigen Lawine, die nicht mehr zu stoppen ist!

Durch Viral Marketing wird eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung schnell bekannter. Die Kosten für diese Kampagnen sind vergleichsweise gering. Natürlich läßt sich der Erfolg der Kampagnen nicht in Zahlen messen. Das ist aber durchaus ein grundsätzliches Problem von Marketing Maßnahmen. Für mich steht fest, dass Unternehmen ganz stark von einer gelungenen Viral Marketing Kampagne profitieren. Eine Marke gewinnt schnell an Bekanntheit und oft können Unternehmen auch ihr Image durch solche Kampagnen verbessern. Das ist für ein Unternehmen unbezahlbar. Das haben die meisten Denker und Lenker auch schon begriffen. Selbst Unternehmen, die schon über ein ausgezeichnetes Image verfügen, arbeiten weiter an ihrer Marke.

Viral Marketing und soziale NetzwerkeDie Grundprinzipien viraler Botschaften kann man auch für die eigene Website verwenden. Eine interessante Nachricht läßt sich über Facebook, Xing, Blogs, Newsletter, Wer-Kennt-Wen, YouTube und viele andere Web 2.0 Dienste verteilen. Dadurch erreichen indirekt Millionen von potentiellen Website Besucher die Nachricht. Einige davon werden sich für die Botschaft interessieren und mehr erfahren wollen. Das sind potentielle Besucher, die sich noch dazu für die Website und im speziellen für diese Information interessieren. Sie passen also zur Zielgruppe einer Website. Das ist aus monetären Gesichtspunkten Gold wert. Überlegt euch doch mal eine Viral Marketing Kampagne für euren Blog. Aber seid vorsichtig, es ist nicht so einfach, eine Viral Marketing Kampagne zu starten. Berücksichtigt dabei stets auch die Empfänger und bezieht sie idealerweise auch gleich direkt in die Kampagne mit ein. Nach der Recherche zu diesem Artikel bin ich davon überzeugt, dass eine erfolgreiche Viral Marketing Kampagne nicht einfach zu initiieren ist. Ein lustiges Video zu veröffentlichen und es dann über die oben genannten Kanäle zu verbreiten, reicht in den meisten Fällen nicht mehr aus. Das bringt vielleicht einige Besucher auf eure Websites, aber als Viral Marketing Kampagne sehe ich das nicht.

Virales Marketing: Eine Beispiel-Kampagne

Es läuft gerade eine schöne Viral Marketing Kampagne von Intel, die durch Sevenload unterstützt wird. Ziel ist es, in einem Intel internen Wettbewerb der verschiedenen Standorte den schönsten Intel Sound („Chime“ genannt; ihr wisst schon: DING, DONG, DUNG) zu erzeugen.

Auf einer eigenen Seite gibt’s mehr Informationen zum Intel Wettbewerb. Besonders schick ist die Facebook App, mit der man den Base Jump auch nachspielen kann. Sehr schön gemacht und ein gutes Beispiel, wie man die Empfänger der Botschaft miteinbeziehen kann.

Die Kampagne zeigt meines Erachtens beispielhaft, wie die großen Firmen im Web 2.0 agieren. In diesem Fall werden vor allem YouTube und Facebook für die Kampagne genutzt. Intel hat die Zeichen der Zeit erkannt hat und setzt auf soziale Netzwerke und moderne Marketing-Methoden. Ich finde die Kampagne ein gelungenes Beispiel für virales Marketing. Das Video und der Wettbewerb wird sich mit der Hilfe von Web 2.0 Diensten wie ein Lauffeuer durch das Internet verbreiten. Das wird den Wert der Marke Intel weiter steigern und um die nächsten Innovationen bei den Prozessoren müssen wir uns auch keine Gedanken mehr machen. Die werden bei so viel Innovation schon auch noch kommen!

In den nächsten Wochen werde ich hier immer wieder Beispiele zu Viral Marketing Kampagnen in einem eigenen Artikel vorstellen. Ich tue das, weil mich das Thema zugegebenermaßen fasziniert und weil ich in den kommenden Monaten auch eine Viral Marketing Kampagne angehen möchte.

Was denkt ihr über Viral Marketing Kampagnen und im speziellen auch über die Kampagne von Intel?

3

Die besten Keywords finden – Stoppworte

In der Serie Die besten Keywords finden gebe ich viele gute Tipps zu Keywords. In diesem Artikel gehe ich näher auf die sogeannten Stoppworte ein. Das sind Wörter wie der, die, das, ein, eine, und, oder, wie, aber, hier…! Der Artikel Die besten Keywords finden – Einzahl oder Mehrzahl? enthält einige Beispiele zu Suchanfragen. In diesen Beispielen habe ich jeweils ohne Stoppwörter gesucht. Es waren Anfragen wie „Flug buchen“ oder „Weltreise buchen“. Nur die wenigsten suchen nach „Eine Weltreise buchen“. Wie auch immer, die Suchergebnisse sind für beide Varianten zum Teil verschieden. Wer seine Website oder auch einzelne Artikel optimieren will, muss das berücksichtigen.

Es gibt aber auch einige Keyword Phrasen, bei denen das Suchen mit Stoppwörtern durchaus sinnvoll ist. Wer z.B. nach „Die besten WordPress Plugins“ sucht wird wohl kaum „WordPress Plugins Beste“ eingeben. Oder? Übrigens steht derzeit Weblog-ABC auf Platz 1 der Google Suchergebnisse zu dieser Phrase.

In der Regel wird also eher nicht mit Stoppwörtern gesucht. Es gibt aber Ausnahmen. Am besten schaltet ihr einfach den gesunden Menschenverstand ein und überlegt, mit welchen Begriffen oder Phrasen ihr selbst euren Inhalt suchen würdet. Dann findet sich auch eine passende Keyword Phrase. Manchmal sind Phrasen mit Stoppwörtern besser als Keywords, nach denen man auch selbst sucht. Warum? Viele Keywords sind stark umkämpft. Da ist es zum Teil fast schon unmöglich in die erste Seite der Suchergebnisse (SERPs) zu kommen. Daher ist es oft besser, sich für nicht ganz so übliche Keywords oder Phrasen zu entscheiden. Da ist der Markt nicht so umkämpft und ihr könnt die ein oder andere Top 10 Platzierung in den SERPs abstauben. Eure Seite wird zwangsläufig bekannter und langfristig steigt auch euer Ranking für das umgekämpfte Keyword durch externe Links mit entsprechendem Ankertext.

Wer sich gar nicht in die Suchenden hineinversetzen kann, findet mit der Fireball Live Suche ein hilfreiches Tool. Dort kann man sich die Anfragen der Suchenden in Echtzeit anschauen. Nehmt euch mal 5 Minuten Zeit und schaut euch die Anfragen an. Interessant! Also bei mir wurde nach „stenken ostpreussen, einfuhrzollabgaben, elvis tattoo, refraktorteleskop, tattoo, backrezepte, raiffeisen wittlich, schuhe in untergrössen, steinbruch fossilien thüringen, burg wächter und fossilien sammeln sachsen“ gesucht. Festhalten kann ich bei meinem 5 Minuten Test: Stoppworte werden nur selten verwendet in der Suche. Ach übrigens, wenn ihr nach ein paar Versuchen die Livesuche nicht mehr aktualisieren könnt, löscht einfach den Browser Cache, dann geht’s wieder!

0

Auktionsideen: Die 10 besten Internet Geschäftsideen 2010

AuktionsideenIn der aktuellen Ausgabe berichtet das Online-Magazin Auktionsideen von den 10 besten Internet-Geschäftsideen des Jahres 2010. Letztes Jahr wurden in Deutschland 80 Grünungswettbewerbe durchgeführt. Die Redakteure des Magazin’s haben sich daher einige Gedanken gemacht und die 10 besten Internet-Geschäftsideen zusammengestellt. Die Unternehmen und ihre Gründer werden in Einzelportraits kurz vorgestellt. Darunter sind einige wahre Perlen.

Aktuelle Oktober Ausgabe von Auktionsideen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich im Internet selbständig zu machen, findet in der aktuellen Ausgabe des Magazin’s einige Anregungen. Die Ideen reichen von Online Fahrradhandel bis hin zum Verkauf von Designer Möbeln oder einer individuell konfigurierbaren Tageszeitung. Pixeltalents finde ich persönlich eine sehr interessante Idee. Fotos einreichen, Künstler auswählen und los geht’s. Es entsteht ein Poster, eine Leinwand, laminiert oder auf Aluminium gedruckt. Jedes Bild ist ein Unikat. Eine tolle Idee! Die Künstler melden sich ganz nach dem Web 2.0 Gedanken bei Pixeltalents an. Eine Möglichkeit zum Geld verdienen für Graphiker, Illustratoren und Kreative.

Die aktuellen Ausgabe beinhaltet neben den besten Internet-Geschäftsideen auch viele weitere Berichte. Das Verkaufen von Filmen und DVD’s im Internet ist ebenso ein Thema wie erfolgreiche eBay-Umsatzmillionäre, die einige gute Tricks verraten.

Was könnt ihr von dem Magazin insgesamt erwarten?

Das Fachmagazin berichtet seit einigen Jahren über erfolgreiche Geschäftsideen im Internet und über den Online Handel im speziellen. Es werden immer wieder Interviews mit Unternehmern, Expertentipps, nützliche Software sowie aktuelle Studien und Berichterstattungen veröffentlicht. Angehende Unternehmer sowie am Thema E-Commerce interessierte Einsteiger und Fortgeschrittene finden in den Ausgaben viele wertvolle Informationen. Ich konnte mich selbst von der Qualität der beiden letzten Ausgaben überzeugen und kann das Magazin angehenden Entrepreneurs empfehlen. Aber auch alle anderen erhalten wertvolle Tipps für die Arbeit im Internet. Das Magazin Auktionsideen ist sehr gut aufgebaut, die Inhalte sind alle gut recherchiert und die Berichte, Artikel, Reportagen und sonstigen Informationen überzeugen mit großem Fachwissen der Autoren.

Link: Auktionsideen jetzt testen

0

Die besten Keywords finden – Einzahl oder Mehrzahl?

Die stetige Optimierung einer Webseite ist ein wichtiges Erfolgskriterium. Es ist sehr hilfreich, von Anfang an die besten Keywords für eine komplette Webseite oder einen einzelnen Artikel zu finden. Kostenlose Tools und Keyworddatenbanken helfen dabei. Es ist aber mindestens genau so wichtig, die Inhalte aus Sicht der Besucher zu sehen. Welche Informationen biete ich auf meiner Seite an und nach welchen Begriffen würde man nach meiner Seite oder meinem Artikel suchen? Die Frage sollten sich Webseiten Betreiber immer stellen, bevor neuer Inhalt veröffentlicht wird. Dann lassen sich auch schnell geeignete Keywords für die Seiten finden. Es gibt allerdings auch einige Stolperfallen bei der richtigen Auswahl der Keywords. Mit diesem Artikel starte ich die Serie Die besten Keywords finden. Ziel der Serie ist es, alle Stolperfallen bei der Auswahl der besten Keywords aufzulisten und zu beschreiben, wie man sie umgehen kann. Es soll eine Art Leitfaden bei der Auswahl der besten Keywords entstehen.

Im ersten Teil der Serie gehe ich auf den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Einzahl und Mehrzahl ein.

Richtige Keywords finden – Einzahl oder Mehrzahl?

Ob Einzahl oder Mehrzahl ist eine entscheidende Frage. Für die Suchmaschinen sind z.B. die Begriffe Fahrrad und Fahrräder zwei unterschiedliche Keywords. Wer sich jetzt immer noch fragt, warum Ein- oder Mehrzahl wichtig ist für die Auswahl der Keywords, dem möchte ich ein paar Beispiele nennen.

  • Wir verkaufen Fahrräder!
  • Sucht ihr nach Fahrräder verkaufen? Also ich würde eher einen Suchbegriff wie „Fahrrad kaufen“ oder „Fahrrad Online Shop“ in das Suchfeld eingeben. Der Titel müßte also eher lauten „Bei uns können Sie ein Fahrrad kaufen“ oder „Fahrrad Online kaufen“.

  • Spezialist für Weltreisen
  • Also ich würde eher nach „Weltreise“ als nach „Weltreisen“ suchen. Ein sehr bekannter Anbieter von Weltreisen ist sicherlich Meiers-Weltreisen. Gibt man in der Google Suche „Weltreise“ ein, so erscheint das Unternehmen nicht auf der ersten Suchergebnisseite. Momentan erscheint Meiers-Weltreisen auf Platz 14. Sucht man allerdings nach „Weltreisen“ belegt das Unternehmen den ersten Platz bei Google Deutschland.

  • Wir stellen Heizungen her
  • Ich würde nach „Hersteller Heizungen“ oder vielleicht auch „Hersteller Heizungsanlagen“ suchen. Der Titel sollte daher eher „Wir sind Hersteller von Heizungen und Heizungsanlagen“ lauten. Interessant ist, dass ich persönlich hier nach der Mehrzahl (Heizungen) suchen würde, während ich in den beiden anderen Beispielen die Einzahl bevorzugen würde. Es läßt sich also nicht pauschal sagen, was besser ist. Es muss immer von Fall zu Fall entschieden werden.

  • Flüge buchen bei Airline Direct
  • Sucht ihr nach den Keywords „Flüge buchen“? Also ich gebe „Flug buchen“ in die Suche ein. Daher ist der Titel „Flug bei Airline Direct buchen“ sicher besser. Läßt man die bezahlte AdWords Werbung weg, steht das genannte Unternehmen momentan auf Platz 17 in den Suchergebnissen für „Flug buchen“. Bei „Flüge buchen“ belegt man Platz 2. Das könnte hier auch Berechnung sein. Der Markt ist bei „Flug buchen“ sicherlich deutlich umkämpfter als bei „Flüge buchen“. Wie auch immer, die meisten Suchenden werden sich hier für die Einzahl, also Flug buchen, entscheiden.

Ich könnte noch Tausende weitere Beispiele aufführen. Die genannten sollten aber ausreichen, um die Problematik bei der Auswahl von Mehr- oder Einzahl zu demonstrieren.

Diese Stolperfalle kann leicht umgangen werden. Einfach immer fragen, nach welchem Begriff eher gesucht wird. Wer das nicht berücksichtigt, dessen Artikel verlaufen im Sand. Keiner wird sie finden und lesen!

In den kommenden Wochen werde ich weitere Tipps geben, wie man die besten Keywords finden kann. Kennt ihr weitere Beispiele für gute oder schlechte Keywords?