rss

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/index.php on line 15

Warning: Use of undefined constant yes - assumed 'yes' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/311820_66882/webseiten/wordpress/wp-content/themes/wp-org-prolific-prem/banner468.php on line 1
11

Keyword Recherche – Die besten SEO Tools

SEO Tipps - Keyword Recherche Tool

Die besten Keywords für die eigene Website zu finden ist nicht einfach. In diesem Artikel habe ich die besten SEO Keyword Recherche Tools zusammengefasst.

Der Umgang mit Keywords entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg einer Website. Die richtigen Keywords bringen schnell Tausende Besucher mehr auf eine Website. Wählt man allerdings die falschen Keywords, werden aus Tausenden schnell nur ein paar wenige Besucher. Grund genug, sich intensiv mit SEO zu beschäftigen und Keyword Tools einzusetzen.

SEO Keyword Recherche Tools

  1. Keyword Recherche ToolSistrix Toolbox – Professionelle Suchmaschinenoptimierung mit der Sistrix Toolbox, die weit mehr als nur Keyword Recherche zu bieten hat. Sehr zu empfehlen!
  2. MetaGer-Web-Assoziator – Die besten Keywords mit Assoziationen zu vorhandenen Keywords ausfindig machen.
  3. Keyword Recherche ToolGoogle AdWords Keyword Tool – Keyword Ideen mit dem Tool von Google AdWords. Sehr zu empfehlen!
  4. Google Trends – Verlauf/Trend zum Keyword über das ganze Jahr. Zeigt die Kurve nach oben, ist das Keyword genau richtig.
  5. Keyword Recherche ToolGoogle Insights for Search – Suchinteresse im Zeitraffer. Spuckt weit mehr Daten als Google Trends aus und ist sehr zu empfehlen. Mit Google Insights for Search können bis zu 5 Suchbegriffe eingegeben und verglichen werden. Es stehen mehrere Filter zur Auswahl. Unter anderem stehen Lokalisierung nach Ländern, Kategorien, Websuche oder Bildersuche als Einschränkungskriterien zur Verfügung. Schön ist auch die Suche in einzelnen Bundesländern, wenn man sich für die Deutschland Suche entscheidet.
  6. Keyword-Datenbank (beta) – Keyword Datenbank zur Ideen Findung.
  7. keyword-datenbank.de – Keyword Datenbank. Letztes Update vor 2 Jahren…
  8. RankingCheck Keyword Datenbank – Keyword Datenbank zur Analyse von Suchbegriffen, nach denen tatsächlich gesucht wurde.
  9. Free Search Term Suggestion Tool – Alternative Keywords, leider nur in Englisch.
  10. google.com/globalmarketfinder – AdWords Preise zu einem Keyword. Es werden auch Alternativen angezeigt. Mit diesem Keyword Tool lassen sich auch profitable Keywords finden.
  11. abakus-internet-marketing.de – Keyword Recherche zu einer bestimmten Website.
  12. yahoo.com – Nach welchen Keywords sucht die Welt? Nach Celebrities. Viel mehr kann ich dem Tool leider nicht abgewinnen.
  13. keyworddensity.com – Keyworddichte einer Seite ermitteln.
  14. webmaster-eye.de – Automatisch Keywords erstellen zur Seite ermitteln. Kaum Mehrwert. Verstehe nicht ganz, warum das Tool von namhaften SEO’s empfohlen wird.
  15. Keyword Recherche ToolSEO DIVER Keyword Recherche Tool – Nach der kostenlosen Anmeldung kann man die Tools Keyword Trends und Keyword Horoskop nutzen.
  16. ng-search.com – Keyword Suche und Analyse. Leider nur für Keywords in Englisch.
  17. v-seo.com – Long-Tail Alternativen zu Keywords ermitteln.
  18. fireball.de – Die Livesuche der Suchmaschine Fireball beobachten.

Hier noch ein kurzes Video, das die Keyword Recherche mit der Sistrix Toolbar veranschaulicht.

Link: Sistrix Toolbox

Das sind meine besten Keyword Recherche Tools. Weitere gute Tools können gerne in den Kommentaren gepostet werden.

Bildquelle: Lizenziert durch Depositphotos.com/catalby

3

Blog Einnahmen und Statistik Januar 2012

Neues Jahr, neues Glück. Der erste Monat hat schon mal gut angefangen. Es sind deutlich mehr Besucher ins Weblog-ABC gekommen. Was sich sonst noch bei der Statistik und vor allem bei den Blog Einnahmen getan hat, beschreibe ich in diesem Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Blog Einnahmen Januar 2012

Im Januar habe ich 128,96 Euro (Vormonat: 125,03 Euro) mit Weblog-ABC eingenommen. Im Vergleich zum Vormonat sind die Einnahmen also leicht gestiegen.

Die meisten Einnahmen erziele ich mit Affiliate Marketing Netzwerken. Hier die Einnahmequellen im Detail:

  • Affiliate Marketing: 36,40 Euro
  • AdSense: 22,56 Euro
  • Direktvermarktung: 40 Euro
  • Bezahlte Posts: 30 Euro

Vor allem die AdSense Einnahmen haben sich verhältnismäßig gut entwickelt.

Unter den Partnerprogrammen laufen Superclix und Backlinkseller (Partnerlinks) am besten.

Geld für Wissen gibt es bei der neuen Plattform Wertwolf. Dort können Blogger ihr Wissen als Paid-Content anbieten und damit Geld verdienen. Probiert’s mal aus.

Zugriffsquellen

Im Januar sind insgesamt 5.499 Besucher ins Weblog-ABC gekommen.

  • Suchmaschinen: 4.230 (76,93%)
  • Direkte Zugriffe: 675 (12,27%)
  • Verweis-Websites: 588 (10,69%)
  • Sonstiges: 6 (0,11%)

Es fällt aus, dass fast 1.000 Besucher mehr von Google auf meine Seite geschickt wurden. Das freut mich sehr!

Weblog-ABC Besucher- und Einnahmen Statistik

Monat Besucher Seitenzugr. Seiten/ Besuch Abspr.rate Ø Besuchszeit Einnahmen
Januar 5.499 9.089 1,65 77,63 01:22min 128,96 Euro
Dezember 4.568 7.466 1,63 78,59 01:21min 125,03 Euro
November 4.265 7.021 1,65 78,62 01:18min 121,16 Euro
Oktober 4.841 8.896 1,84 78,81% 01:21min 103,26 Euro
September 5.132 9.290 1,81 76,25% 01:28min 127,70 Euro
August 5.296 9.072 1,71 76,15% 01:22min 143,80 Euro
Juli 4.854 8.856 1,82 72,87% 01:41min 149,52 Euro
Juni 4.427 7.464 1,69 75,83% 01:31min 126,75 Euro
Mai 4.527 7.952 1,76 74,97% 01:27min 115,33 Euro
April 4.481 7.908 1,76 74,58% 01:31min 155,76 Euro
März 5.482 9.131 1,67 76,61% 01:24min 195,48 Euro
Februar 4.974 8.961 1,80 74,45% 01:39min 168,29 Euro
Januar 4.773 8.320 1,74 74,75% 01:45min 130,49 Euro
Dezember 4.386 7.230 1,65 75,13% 01:39min 125,38 Euro
November 4.882 7.977 1,63 73,56% 01:42min 123,87 Euro
Oktober 4.769 8.187 1,72 74,19% 01:47min 110,18 Euro
September 4.479 7.534 1,68 72,85% 01:44min 138,71 Euro
August 4.509 7.585 1,68 73,83% 01:47min 82,37 Euro
Juli 3.756 6.822 1,82 73,14% 02:02min 88,07 Euro
Juni 3.056 5.370 1,76 73,92% 02:00min 94,63 Euro
Mai 2.881 4.805 1,67 73,10% 01:28min 53,34 Euro
April 2.925 5.323 1,82 72,03% 01:59min 42,77 Euro
März 2.844 4.978 1,75 71,94% 02:08min 18,60 Euro
Februar 3.182 5.406 1,70 72,19% 01:43min 16,10 Euro
Januar 2.066 3.476 1,68 71,25% 01:38min 14,96 Euro

Beliebte Artikel im Januar 2012

Fazit und Ausblick

In diesem Monat konnte ich deutlich mehr Besucher als im Vormonat begrüßen. Vor allem Google hat mir fast 1.000 mehr Besucher geschickt. Das ist erfreulich und zeigt mir, dass meine Seite wohl ganz gut von Google eingestuft wird. Ich werde weiter an der Qualität arbeiten und dadurch die Besuchszahlen (hoffentlich) weiter nach oben schrauben. Die Einnahmen haben sich nur leicht nach oben entwickelt, da hatte ich mir mehr versprochen. Im kommenden Monat möchte ich die Besuchszahlen aus dem Januar halten. Das wäre dann eigentlich ein Anstieg, da der Februar um 2 Tage kürzer ausfällt als der Januar. Die Einnahmen sollte sich im Februar weiter leicht nach oben bewegen.

Hier geht’s zu den vergangenen Blog Einnahmen und Statistik Berichten.

0

Weblog-ABC im Jahr 2011 – Ein Rückblick

Im Jahr 2011 hat sich im Weblog-ABC einiges getan. Es gibt viele gute, aber auch einige weniger gute Erkentnisse. Aber der Reihe nach. Im Jahr 2011 war ich beruflich doch sehr eingespannt und die Zeit zum bloggen war auf das Wochenende begrenzt. Es war nicht immer einfach, aber ich konnte doch regelmäßig Artikel vorbereiten und dann unter der Woche (das ist einfach die bessere Zeit) auf veröffentlichen drücken. Die Besuchszahlen sind dadurch 2011 gegenüber 2010 leicht gestiegen.

Blog Statistik 2011

Wie man dem Screenshot aus meinem Google Analytics Konto schön entnehmen kann, sind im Jahr 2011 insgesamt 57.620 Besucher ins Weblog-ABC gekommen und haben insgesamt 100.377 Seiten aufgerufen. Die Verweildauer ist mit 1:21 Minuten sicher noch ausbaufähig. Interessant finde ich auch immer die Besucher Quellen. Die meisten Leser kommen schon seit vielen Monaten über Google. Eigentlich sind es immer so um die 70%. Das ist gut, zeigt aber auch, wie abhängig Webseiten von Google sind!

Blog Einnahmen 2011

Die Blog Einnahmen sind 2011 doch recht deutlich gestiegen. Mit insgesamt xxx Euro bin ich zufrieden. Allerdings muss ich sagen, dass viele dieser Einnahmen noch nicht realisiert sind. Bei einigen Partnerprogrammen muss man eine Rechnung stellen, was ich bisher (noch) nicht gemacht habe. Solange die Einnahmen noch im unteren Bereich liegen, werde ich das vermutlich auch nicht tun. Der administrative Aufwand ist mir einfach zu hoch. Ich blogge vor allem, weil es mir Spaß macht und nicht um Geld zu verdienen. Über die Einnahmen habe ich das ganze Jahr 2011 über berichtet. Den Statistiken könnt ihr entnehmen, dass die Einnahmen doch sehr stabil über 100 Euro liegen. Selbst in Monaten mit weniger neuen Posts war das eigentlich nie ein Problem. Ich bin der Meinung, dass sich die Weblog-ABC Einnahmen ganz gut streuen und sich doch aus verschiedenen Quellen zusammensetzen. Ich habe viele gute Kontake geknüpft, was mir immer wieder Schreibaufträge einbringt, die ich jedoch bei weitem nicht alle annehme. Die Inhalte müssen schon halbwegs zur Weblog-ABC Zielgruppe passen. Die Posts zu den Einnahmen passen thematisch gut zum Blog und dienen ehrlich gesagt auch zu meiner Motivation. Ich habe bis jetzt auch noch keine negativen Erfahrungen mit der Veröffentlichung der Einnahmen gemacht, wovon viele andere Blogger schon berichtet haben. Das liegt aber sicherlich auch daran, dass meine Einnahmen im Vergleich zum Aufwand doch sehr bescheiden ausfallen. Bei anderen Blogs ist der „Neidfaktor“ bestimmt sehr viel höher.

Weblog-ABC Design

Eigentlich bin ich mit dem Weblog-ABC Design zufrieden. Es war eine gute Entscheidung, auf das kommerzielle WordPress Theme WP-Prolific Premium umzustellen. Der Support (sogar der Ersteller selbst) hat mir schon das ein oder andere Mal weiterhelfen können und auch sonst finde ich das Design ansprechend. Das ist aber sicher Geschmackssache. Zu verbessern gibt es aber immer genug, zumal es auch Spaß macht, am Design zu feilen.

Beliebte Artikel

Meine Ziele für 2012

Es gibt im Weblog-ABC noch viel zu verbessern und meine Ziele für 2011 habe ich (leider) nur zum Teil erreicht. Ich bin aber dennoch nicht unzufrieden, weil die selbst gesteckten Ziele auch sehr ehrgeizig waren. Ich möchte weiterhin im Weblog-ABC regelmäßig neue Posts veröffentlichen. Realistisch sind 2 Artikel pro Woche. Mehr Ideen habe ich selten und mir fehlt auch die Zeit, um noch mehr Artikel zu schreiben. Die Einnahmen möchte ich jetzt stabil auf über 200 Euro heben und dieses Jahr möchte ich in dem ein oder anderen Monat mehr als 7.000 Besucher begrüßen. Beide Ziele sollten zu erreichen sein, zumal ich auch einige „Traffic starke Artikel“ schreiben möchte. Daneben werde ich 2012 ein kostenloses E-Book hier zum Download anbieten und dadurch auch einen Newsletter mit den neuesten Weblog-ABC Posts promoten. Was ich auch angehen möchte sind die RSS Feed Abonnenten. Die Anzahl bewegt sich jetzt schon seit vielen Monaten um die 100 Abonnenten. Das ist mir zu wenig. Da ist definitiv noch Luft nach oben.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Wünsche oder Anregungen über die Kommentarfunktion äußert. Es gibt sicherlich viele Dinge hier zu verbessern!

0

Mit Kreativität und Konsequenz zur Geschäftsidee

In diesem Artikel möchte ich den Weg zur optimalen Geschäftsidee aufzeigen. Dabei sind vor allem Kreativität und Konsequenz gefragt. Der Weg zum eigenen Geschäft ist steinig und scheitert oft schon an der Idee. Wenn angehende Selbständige ein paar wichtige Grundsätze beachten, läßt sich auch eine gute Geschäftsidee entwickeln. Es sind allen voran 3 Punkte, die beim Konzipieren der optimalen Geschäftsidee helfen.

  1. Warum in die Ferne schweifen? Oft liegen die besten Geschäftsideen direkt auf der Hand!
  2. Angehende Selbständige sollten zunächst die eigenen Interessen, Kenntnisse und Fähigkeiten berücksichtigen. Idealerweise macht man das Hobby zum Beruf. Dann kommt auch der Spaß bei all den vielen Tätigkeiten als Unternehmer nicht zu kurz. Es ist immer hilfreich, wenn man eine Vorliebe für die eigenen Waren oder Dienstleistungen hat. Das wirkt authentisch und potentielle Kunden merken so etwas sehr schnell. Wichtig ist natürlich aber auch, dass man sich mit dem gewählten Themenfeld über Jahre hinweg beschäftigen wird. Es ist wie mit dem Bloggen, da macht es auch keinen Sinn, über ein Thema zu schreiben, für das man keinerlei oder nur wenig Interesse hat. Da gehen schnell die Ideen aus, die Leidenschaft für das Schreiben sinkt und im Blog gehen schnell die Lichter aus. Stimmen die persönlichen Interessen zumindest teilweise mit dem Berufsbereich überein, fällt alles sehr viel leichter!

  3. Nischenmarkt oder Massenmarkt?
  4. Diese Fragen müssen sich Selbständige gleich am Anfang beantworten. Davon hängt der Erfolg einer Geschäftsidee ab. Attraktive Nischenmärkte haben einige Vorteile. Der angehende Selbständige hat es leichter, die Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen. Ausserdem gibt es weniger Konkurrenz. Das gilt sowohl für den Verkaufsabschluss als auch für Vertriebskanäle. Angehende Online Händler z.B. werden in Nischenmärkten schneller weit vorne in den Suchergebnissen gelistet als im Massenmarkt. Je weiter vorne eine Website zu einem Keyword gelistet ist, desto mehr potentielle Kunden kommen auf die Website und können zu Käufern „konvertiert“ werden. Im Gegenzug hat man es in einem Massenmarkt sehr schwer. Da müssen sich angehende Selbständige schon durch Preis, Service oder Kundenbetreuung klar von der großen Konkurrenz absetzen. Ansonsten hat man keine Chance.

  5. Fundierte Marktanalyse
  6. Niemals eine Geschäftsidee ohne fundierte Marktanalyse umsetzen. So oder so ähnlich wird sich bestimmt jeder Business Angel äußern, der einem angehenden Selbständigen mit Rat und Tat zur Seite steht. Schön und gut. Aber was sind die entscheidenden Fragen, auf die man sich bei der Marktanaylse konzentrieren sollte?

    Gibt es ausreichend Kunden, die sich für das Angebot interessieren?
    Lassen sich Produkte oder Dienstleistungen zu Preisen beziehen, die einen ausreichenden Gewinn ermöglichen?
    Wie viele Mitbewerber gibt es?
    Kann man einen besseren Preis, einen bessere Qualität oder einen besseren Service als die Konkurrenz bieten?

Dank Internet läßt sich eine komplexe Marktanalyse sehr schnell durchführen. Gibt es bereits bei der Recherche unlösbare Probleme, sollte man die Geschäftsidee überdenken und sich unter Umständen für einen anderen Themenbereich entscheiden.

Immer mit einem Ohr beim Verbraucher

Die Geschäftsidee ist entwickelt und berücksichtigt die eigenen Interessen und den Anforderungen der Märkte? Dann kann die Umsetzung der Selbständigkeit beginnen. Das Ohr sollte immer am Puls des Verbrauchers sein. Wünsche, Anforderungen und Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe sollten immer Berücksichtigung finden. Ausserdem ist es wichtig, dass ein Angebot im Internet leicht gefunden wird und dem Besucher verständlich und einfach präsentiert wird. Es gibt viele Hürden, um einen Besucher auch tatsächlich in einen Kunden zu verwandeln (siehe auch Artikel Konversionsrate im Online Shop).

Das Portal Geschäftsideen.de liefert im Artikel „Der Weg zur optimalen Geschäftsidee: Kreativität und Konsequenz sind gefragt“ weitere Informationen zu diesem Thema!

6

Wann ist ein Kommentar SPAM?

Der aktuelle Webmasterfriday beschäftigt sich mit der Frage, wann ein Kommentar SPAM ist. Im Weblog-ABC nutze ich das Antispam Bee zur Bekämpfung von SPAM. Mit dem Plugin von Sergej Müller bin ich bis jetzt sehr zufrieden.

Was ist SPAM?

Ob E-Mails, Blog Kommentare oder Backlinks, SPAM ist unerwünscht und wird meistens auf elektronischem Wege übertragen. Meistens wird über SPAM Werbung übertragen. Blog Kommentare und Backlinks gehören zum Linkaufbau, was im Weiteren Sinne auch als Werbung für die Zielseite verstanden werden kann.

Wie man dem Screenshot aus meinem WordPress Dashboard entnehmen, wird auch im Weblog-ABC heftig „gespammt“. Die vermeintlichen SPAM Kommentare sind das Ergebnis von gestern und heute. Dank Antispam Bee kann ich einfach per Knopfdruck alle Kommentare löschen, was ich mittlerweile mehr als einmal pro Woche mache. Schade ist nur, wenn wirklich sinnvolle Kommentare gelöscht werden. Stichproben zeigen mir, dass das Plugin sehr zuverlässig seine Arbeit macht. Aber trotzdem kann immer mal wieder ein Kommentar zu Unrecht im SPAM Sieb hängen bleiben. Das ist dann Schade, aber ich kann unmöglich alle als SPAM gekennzeichneten Kommentare einzeln bewerten.

Wann ist ein Kommentar SPAM?

Los geht’s schon direkt mit dem Autor. Wenn der Verfasser eines Kommentars sich als SEO Experte, Geld verdienen Tipps oder Affiliate Marketing ausgibt, dient für mich der Kommentar nur zum Zweck des Linkaufbaus und ist SPAM. Wer wenig schreibt und darin Links zu anderen Seiten angibt, die nicht den Artikel mit wertvollen Informationen anreichern, wird auch direkt als SPAM markiert.

Besonders kritisch bin ich auch bei Kommentaren in Englisch, was doch sehr oft vorkommt. Wer meine Artikel lesen kann, wird gut Deutsch verstehen und den Kommentar auch in deutscher Sprache verfassen. Daher sind Kommentare in Englisch für mich per Definition schon einmal direkt SPAM. Ausnnahmen gab es in all den Jahren Weblog-ABC bis jetzt nur 2. Einem Besucher, der nachweislich über ein englisches Keyword auf meine Seite gekommen ist, hat sich nach dem Theme erkundigt, weil es ihm so gut gefallen hat. Er hat seinen richtigen Namen angegeben und es war auch sonst kein Link im Text. Solche Kommentare sind auch in Englisch natürlich völlig in Ordnung und werden von mir gerne auch in Englisch beantwortet.

So, jetzt freue ich mich auf eure (ehrlichen) Kommentare im Sinne der Definition!